Handbuch zu Gears 5 Esports

1. INTRODUCTION

2. VERHALTENSREGELN

 

3. TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN FÜR SPIELER

 

4. EINSCHRÄNKUNGEN FÜR SPIELER UND TEAMS

 

5. COMPETITIVE PLATFORM

 

6. WETTKAMPFVERLAUF

 

7. ONLINE COMPETITION

 

8. LIVE-EVENTS

 

9. MEDIA

 

10. REISEPRÄMIEN

 

11. REGEL- UND VERHALTENSVERSTÖSSE


1. EINLEITUNG 

Das Gears Esports-Handbuch („Handbuch“ oder „Regeln“) des Gears Esports-Programms („Gears Esports“) gilt für alle Teams, Teambesitzer, Teammanager, Trainer, Spieler und Ersatzspieler („Teilnehmer“), die sich aktiv an einem mit Gears Esports in Verbindung stehenden Event beteiligen.

Die Leitung von Gears Esports („Leitung“) setzt sich aus den folgenden Parteien zusammen: The Coalition, Microsoft und PGL.

Sofern von der Leitung nichts anderes festgelegt wurde, umfasst das Gears Esports-Programm alle Online- und Offlineveranstaltungen („Wettkämpfe“), die dem Handbuch zu Gears Esports unterliegen und auf der offiziellen Gears Esports-Onlineplattform durchgeführt werden.

Administration reserves the right to change or update the Gears Esports Program, Handbook and Code of Conduct at any time.

 

2. VERHALTENSREGELN

Es wird vorausgesetzt, dass alle Teilnehmer sich angemessen verhalten, um dem Ruf der Leitung, der Presse, der Sponsoren, der Besucher und der anderen vertretenen Teilnehmer nicht zu schaden.

Mit ihrer Teilnahme an Gears Esports erklären alle Teilnehmer, die Verhaltensregeln von Gears Esports einzuhalten. Die offiziellen Verhaltensregeln für Gears Esports können hier eingesehen werden.

 

2.1 BETRUG UND SPIELABLAUF

Betrugsversuche jeglicher Art werden nicht geduldet. Dazu zählen Software- und Hardware-Modifikationen, Spielmanipulation, Hacking, das Ausnutzen sogenannter Glitches im Spiel, Identitätsbetrug (einschließlich des Spielens unter Verwendung des Kontos eines anderen Spielers), Absprachen oder sonstiges durch den Turnierorganisator oder die Leitung festgelegtes Verhalten. Jede Art von Betrug führt zur Disqualifizierung des Teams vom Wettkampf sowie weiteren Disziplinarmaßnahmen, die durch die Leitung oder den Turnierorganisator bestimmt werden.

Es ist Teilnehmern untersagt, das Spiel absichtlich zu verzögern oder zu verlangsamen, wie etwa durch Hinhaltetaktiken, das Entfernen von Netzwerkkabeln, die Unterbrechung der Netzwerkverbindung oder sonstige Methoden zur Manipulation des Spielablaufs. Jede absichtlich herbeigeführte Verzögerung führt zur Disqualifizierung des Teams vom Wettkampf. Alle Spieler müssen sich mindestens 15 Minuten vor dem geplanten Beginn ihres Matches mit ihrer Matchlobby verbinden, anderenfalls wird ihr Team vom Wettkampf disqualifiziert.

 

2.2 DROGEN UND ALKOHOL

Der Konsum von Drogen und Alkohol kann zu störendem Verhalten führen. Dem Turnierorganisator bzw. der Leitung ist das Recht vorbehalten, Spieler, die während eines Turniers den Eindruck erwecken, unter Drogen- bzw. Alkoholeinfluss zu stehen, vom Turnier auszuschließen. Auch der Verweis auf illegale Substanzen wird nicht geduldet.

 

2.3 SPORTLICHES VERHALTEN

Obszöne Gesten, unflätige Sprache oder Beleidigungen sind den Spielern im Rahmen ihrer Turnieraktivität untersagt. Dazu zählen unter anderem:

  • Volksverhetzung und Diskriminierung
  • Gewalttätiges Verhalten und Handgreiflichkeiten
  • Drohungen
  • Sexuelle Belästigung in jedweder Form
  • Rassistische, homophobe bzw. sexistische Ausdrücke, Phrasen und Gesten
  • Extreme Obszönität
  • Jedwede ähnlich klingende bzw. geschriebene Wörter und Phrasen, die auf die genannten Themen anspielen
  • Jedwedes Verhalten, das vom Turnierorganisator oder von der Leitung für unangebracht erachtet wird

Alle Spieler sind dazu angehalten, sich gegenüber dem Personal der Leitung, der Turnierorganisatoren, Sponsoren und/oder Partner jederzeit respektvoll zu verhalten.

 

2.4 INTEGRITÄT DES WETTKAMPFS 

Es wird vorausgesetzt, dass alle Teilnehmer während des Gears Esports-Wettbewerbs jederzeit ihre bestmögliche Leistung erbringen.

 

2.5 WETTEN UND GLÜCKSSPIEL

Es ist Teilnehmern nicht gestattet, sich an Wetten oder Glücksspiel in Zusammenhang mit einem Gears Esports-Match zu beteiligen bzw. dafür zu werben. Teilnehmer dürfen weder direkt noch indirekt von Wetten oder Glücksspiel in Zusammenhang mit einem Gears Esports-Match profitieren. Gegen Teilnehmer, die gegen diese Regeln verstoßen, wird eine Strafe gemäß Abschnitt 12 dieses Handbuchs verhängt.

 

3. TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN FÜR SPIELER

Als „Spieler“ wird jede Person bezeichnet, die für die Aufstellung eines Teams während des Gears Esports-Wettkampfs angemeldet wurde. Die Spieler müssen allen unten aufgeführten Voraussetzungen erfüllen, um für den Wettkampf zugelassen zu werden. Wenn ein Spieler diese Voraussetzungen nicht erfüllt, gilt er als nicht teilnahmeberechtigt und wird vom Gears Esports-Programm ausgeschlossen, bis alle Voraussetzungen erfüllt sind.

Die Leitung behält sich das Recht vor, die Spielerinformationen zu überprüfen, falls Zweifel an der Teilnahmeberechtigung eines Spielers bestehen. Alle Spieler sind dazu angehalten, vorsorglich ihren Personalausweis oder ein gleichwertiges Dokuments bereitzuhalten, um die Erfüllung der Voraussetzungen nachzuweisen.

 

3.1 MINDESTALTER

Das Gears Esports-Programm steht Spielern ab 18 Jahren offen. Es gelten die folgenden Ausnahmen:

  • Spieler im Alter von 17 Jahren dürfen mit Zustimmung der Eltern an allen Live-Events und Onlinewettkämpfen, einschließlich der Profiliga, teilnehmen.
  • Spieler im Alter von 16 Jahren dürfen mit Zustimmung der Eltern an allen sonstigen Wettkämpfen teilnehmen. Diese Spieler dürfen mit Zustimmung der Eltern auch an Live-Events teilnehmen, sofern es die geltenden Gesetze erlauben, wie dies aktuell für Events in Mexiko der Fall ist.
  • Spieler zwischen 13 und 15 Jahren dürfen mit Zustimmung der Eltern an den Onlinewettkämpfen teilnehmen, die Teilnahme an der Profiliga ist ihnen jedoch nicht gestattet. Diese Spieler dürfen unter direkter elterlicher Aufsicht Live-Events als Zuschauer besuchen, jedoch nicht am Wettkampf teilnehmen.

 

3.2 REGION UND WOHNSITZ

Die Spieler müssen in der Region wohnhaft sein, in der sie online antreten.

Im Falle einer Änderung der Staatsbürgerschaft oder des Wohnsitzes sind Spieler dazu berechtigt, die Region zu wechseln. Spieler, die von einer Region zu einer anderen wechseln möchten, müssen dies per E-Mail an gearsesports@microsoft.com mitteilen.

 

3.2.1 REGIONEN

Es existieren die im Folgenden definierten Regionen:

Nordamerika

Kanada

USA

 

Lateinamerika

Belize

Costa Rica

Dominikanische Republik

El Salvador

Guatemala

Haiti

Honduras

Nicaragua

Mexiko

Panama

Puerto Rico

 

Europa

Åland

Albanien

Andorra

Armenien

Österreich

Belgien

Bosnien und Herzegowina

Bulgarien

Kroatien

Zypern

Tschechien

Dänemark

Estland

Färöer

Finnland

Frankreich

Deutschland

Griechenland

Grönland

Ungarn

Island

Isle of Man

Israel

Italien

Lettland

Liechtenstein

Litauen

Luxemburg

Mazedonien

Malta

Moldawien

Monaco

Montenegro

Niederlande

Norwegen

Polen

Portugal

Irland

Rumänien

Russland

San Marino

Saudi-Arabien

Serbien

Slowakei

Slowenien

Spanien

Schweden

Schweiz

Türkei

Ukraine

Vereinigte Arabische Emirate

Vereinigtes Königreich

Vatikanstadt

 

Südamerika

Argentinien

Bolivien

Brasilien

Chile

Kolumbien

Ecuador

Französisch-Guayana

Guyana

Paraguay

Peru

Suriname

Uruguay

Venezuela

 

Asien-Pazifik-Region

Australien

Bangladesch

Bhutan

Brunei

Kambodscha

China

Fidschi

Französisch-Polynesien

Guam

Hongkong

Indien

Indonesien

Japan

Laos

Macau

Malaysia

Malediven

Mongolei

Myanmar

Nepal

Neukaledonien

Neuseeland

Nördliche Marianen

Pakistan

Papua-Neuguinea

Philippinen

Samoa

Singapur

Salomonen

Südkorea

Sri Lanka

Taiwan

Thailand

Osttimor

Vanuatu

Vietnam

 

3.3 MITARBEITERTEILNAHME

Mitarbeiter der Leitung oder ihrer Partner sind von der Teilnahme am Wettkampf als Spieler ausgeschlossen. Ehemalige Mitarbeiter von The Coalition, Microsoft oder anderen Anbietern, die an der Entwicklung von Gears 5 mitgewirkt haben, sind für einen Zeitraum von 6 Monaten ab dem letzten Tag ihrer Anstellung von der Teilnahme an Gears Esports-Wettkämpfen ausgeschlossen.

 

4. EINSCHRÄNKUNGEN FÜR SPIELER UND TEAMS

4.1 SPIELER- UND TEAMNAMEN

Spielernamen und Teamnamen dürfen keines der folgenden Elemente enthalten:

  • Obszöne oder anzügliche Sprache
  • Eigennamen von Körperschaften, Unternehmen, Sponsoren, Produkten oder Dienstleistungen
  • The Coalition, Microsoft, PGL oder entsprechende Kürzel
  • Ableitungen von Gears of War oder Gears Esports, die während des Spiels zu Verwirrung führen könnten

Die Leitung behält sich das Recht vor, Team- und Spielernamen nach eigenem Ermessen auszuschließen oder zu ändern.

 

4.2 SPONSORING

Spieler und Teams ist es gestattet, Unterstützung von Sponsoren zu erhalten. Die Leitung behält sich das Recht vor, die Mitwirkung von Sponsoren einzuschränken.

Sämtliche Sponsorings müssen die in Microsofts Creative Acceptance Policy festgelegten Bedingungen erfüllen.

Die Leitung kann unter Umständen Ausnahmen für Sponsorings genehmigen, wenn im Voraus ihre Zustimmung eingeholt wurde. Teams müssen sich an gearsesports@microsoft.com wenden, um Ausnahmeregelungen anzufordern.

 

5. WETTKAMPFPLATTFORM

Sofern nicht anders angegeben werden alle Matches auf der Xbox One ausgetragen.

 

5.1 SPIELERANZAHL

Sofern nicht anders angegeben werden alle Matches in Fünferteams ausgetragen.

 

5.2 SPIELMODUS

Sofern nicht anders angegeben werden alle Matches im Gears 5-Spielmodus „Aufstieg“ ausgetragen.

 

5.3 KARTEN

Alle Spiele werden auf einer folgenden Karten ausgetragen:

  • Irrenanstalt
  • Bunker
  • Bezirk
  • Ausstellung
  • Zugefroren
  • Übungsgelände
  • Vasgar

Die Leitung behält sich das Recht vor, die Karten jederzeit zu ändern.

 

5.4 KARTEN- UND HOST-WAHL
5.4.1 „BEST OF 1“

Das höher gesetzte Team wählt, ob es während des Kartenausschlussverfahrens als Team A oder Team B agieren möchte.

Das Kartenausschlussverfahren gestaltet sich wie folgt:

  1. Team A schließt eine Karte aus 
  2. Team B schließt eine Karte aus 
  3. Team B schließt eine Karte aus 
  4. Team A schließt eine Karte aus 
  5. Team A schließt eine Karte aus 
  6. Team B schließt eine Karte aus
  7. Die verbleibende Karte wird zu Karte 1
  8. Team A wählt eine Fraktion für Karte 1
     

*Online: Das Team, das die Fraktion wählt, hostet das Match.

*Offline: Das Match muss auf einem neutralen Host gehostet werden.

 

5.4.2 „BEST OF 3“ 

Das höher gesetzte Team wählt, ob es während des Kartenausschlussverfahrens als Team A oder Team B agieren möchte.

Das Kartenausschlussverfahren gestaltet sich wie folgt:

  1. Team A schließt eine Karte aus
  2. Team B schließt eine Karte aus
  3. Team B wählt Karte 1
  4. Team A wählt eine Fraktion für Karte 1
  5. Team A wählt Karte 2
  6. Team B wählt eine Fraktion für Karte 2
  7. Team A schließt eine Karte aus
  8. Team B schließt eine Karte aus
  9. Die verbleibende Karte wird zu Karte 3
  10. Team A wählt eine Fraktion für Karte 3
     

*Online: Das Team, das die Fraktion wählt, hostet das Match.

*Offline: Das Match muss auf einem neutralen Host gehostet werden.

 

5.5 SPIELEINSTELLUNGEN

Host und Spieler sind verpflichtet, die folgenden Einstellungen zu verwenden.

 

5.5.1 AUFSTIEG-OPTIONEN

Mit Bots füllen: Aus

Bot-Schwierigkeitsgrad: Lässig

Punktelimit pro Runde: 250

Respawn-Anstieg: -1 Sekunde

Eigenbeschuss: Ein

Waffen-Respawn: Nach dem Aufheben

Zielhilfe: Hilfe deaktiviert

Leben verwenden: Ein

Anfängliche Leben: 5

Max. Leben: 5

Spiel wiederherstellen (LAN): Aus

 

5.5.2 WAFFENERSATZ

Entfällt.

 

5.5.3 STARTAUSRÜSTUNG
  1. Lancer
  2. Gnasher
  3. Snub-Pistole

 

5.6 EINSCHRÄNKUNGEN BEI CHARAKTER- UND WAFFENSKINS
  • Jedes Team darf immer nur jeweils eine Version eines Charakters einsetzen. Die Charakterskins spielen dabei keine Rolle. So gilt zum Beispiel „eSports-Kait“ als derselbe Charakter wie „Gepanzerte Kait“.
  • In einem KOR-Team sind nur 2 weibliche Charaktere erlaubt.

Die folgenden Charakterskins sind in Gears Esports-Spielen nicht zugelassen:

  • Terminator (Schwarm)

Die Leitung behält sich das Recht vor, jederzeit weitere Einschränkungen für Charakter- und Waffenskins festzulegen.

 

6. WETTKAMPFVERLAUF

6.1 ABLAUF DER SAISON 2019–2020

Die Saison 2019–2020 wird in Quartale von jeweils rund zehn Wochen unterteilt. Im Laufe jedes Quartals kämpfen die Teams in regionalen Ranglistenspielen, wöchentlichen Onlineturnieren und lokalen Live-Events um Geldpreise, Punkte, Reiseprämien und mehr, während die Spitzenteams in Nordamerika, Lateinamerika und Europa in der Profiliga gegeneinander antreten. Am Ende eines Quartals steht immer ein Live-Großevent, bei dem die besten Teams der regionalen Turniere und Ranglisten die Gelegenheit erhalten, gegen die Profiliga-Teams zu spielen und Preisgelder zu gewinnen. Den Saisonabschluss bildet eine Weltmeisterschaft, bei der ein Gears Esports-Champion für 2019–2020 gekrönt wird.

 

6.2 ONLINEPLATTFORM

Sofern von der Leitung nicht anders angegeben werden alle offiziellen Gears Esports-Wettkämpfe auf der offiziellen Gears Esports-Onlineplattform organisiert.
Auf der Support-Seite finden Sie weitere Informationen und Hilfe zu folgenden und weiteren Themen: ein Konto erstellen, ein Team erstellen, Spieler einladen, einem Team beitreten, ein Team verlassen, die Rolle ändern.

 

6.3 REGELN FÜR DIE TEAMAUFSTELLUNG
  • Ein Spieler kann in mehreren Teams gleichzeitig Mitglied sein.
  • Ein Team kann in mehreren Wettbewerben gleichzeitig antreten.
  • Ein Spieler kann bei einem Wettbewerb immer nur mit einem Team antreten. Beispielsweise könnte ein Spieler nicht mit zwei verschiedenen Teams an Ranglistenspielen teilnehmen, dafür aber mit einem Team bei den Ranglistenspielen und mit einem anderen bei den wöchentlichen Turnieren antreten.
  • Einem Team können immer nur maximal fünf Spieler, ein Trainer und ein Teammanager angehören.
  • Ein Spieler kann außerdem Teamkapitän sein.
  • Je nach Wettbewerb können die Teamaufstellungen gesperrt werden. Nach der Sperrung sind keine Beitritte oder Austritte mehr möglich. Teams, die ihre Aufstellung dennoch ändern wollen, müssen sich per Discord an die Leitung wenden.
  • Teammitglieder können ihr Team ohne Zustimmung des Teammanagers verlassen.
  • Der Teammanager kann einen Spieler ohne dessen Zustimmung aus dem Team entfernen.

 

6.4 AUFSTELLUNGSBESCHRÄNKUNGEN

Teams, die an einem Ranglistenwettbewerb teilnehmen, müssen über mindestens drei Spieler verfügen, die bereits eine Woche oder länger Teammitglied sind. Das Verlassen des Teams ist nicht zulässig, wenn danach diese Bedingungen nicht mehr erfüllt wären.

Teams, die an einem wöchentlichen Onlineturnier teilnehmen, müssen über mindestens drei Spieler verfügen, die bereits zwei Wochen oder länger Teammitglied sind. Das Verlassen des Teams ist nicht zulässig, wenn diese Bedingungen danach nicht mehr erfüllt wären.

Teams oder Spieler, die eine gesperrte Aufstellung ändern wollen, müssen sich per Discord an die Leitung wenden.

 

6.5 SPIELERBESCHRÄNKUNGEN

Wenn ein Spieler einem Team beitritt, beginnt eine dreitägige „Sperrfrist“.

Spielt er ein Match und verlässt daraufhin das Team, kann er bis zum Ablauf der Sperrfrist keinem anderen Team beitreten.

Falls der Spieler kein Match spielt und das Team verlässt, wird die Sperrfrist aufgehoben und er kann sofort einem anderen Team beitreten.

 

7. ONLINEWETTBEWERB

7.1 RANGLISTEN

Ranglisten sind ein Wettbewerbstyp, bei dem sich die Teilnehmer gegenseitig herausfordern, Matches spielen und im Rang aufsteigen. Durch die Ranglistenergebnisse können sich Teams für Reiseprämien zu Großevents oder in bestimmten Regionen auch für die Berechtigung zur Teilnahme an der Profiliga qualifizieren. Anhand der Ranglistenergebnisse werden zudem die Setzlisten bei Events bestimmt.

 

7.1.1 AUFSTELLUNGSBESCHRÄNKUNGEN

Teams, die an einem Ranglistenwettbewerb teilnehmen, können ihre Aufstellung beliebig oft ändern. Allerdings müssen sie über mindestens drei Spieler verfügen, die bereits eine Woche oder länger Teammitglied sind. Das Verlassen des Teams ist nicht zulässig, wenn diese Bedingungen danach nicht mehr erfüllt wären. Teams oder Spieler, die ihre Aufstellung dennoch ändern wollen, müssen sich per Discord an die Leitung wenden.

 

7.1.2 Platzierung

Die Ranglistenplatzierung eines Teams beruht auf einem Elo-System. Dieses System bewertet das Leistungsniveau jedes Teams mittels einer Wertungszahl. Anhand der Differenz der Wertungen zweier Teams wird der Matchausgang prognostiziert. Wenn ein Match ausgetragen wird, dient diese Prognose dann dazu, festzustellen, wie die Teamwertungen angepasst werden sollten. Die Wertung ist demnach eine Zahl, die größer oder kleiner werden kann.

Das Elo-System funktioniert mit folgenden Parametern:

  • Die Teilnehmer beginnen mit einer Basiswertung (standardmäßig 1000).
  • Mit jedem Match steigt/sinkt die Wertung der Teilnehmer um 0 bis K (standardmäßig 20)
  • Die Verteilung der Punkte zwischen 0 und K hängt von einer Normalverteilung auf Grundlage einer spezifischen Wertungsdifferenz D (standardmäßig 400) ab.
  • Die Leitung behält sich das Recht vor, diese Werte für jede beliebige Region jederzeit zu ändern.

 

7.1.3 Matchformat

Alle Ranglistenmatches werden als „Best of 3“ ausgetragen.

 

7.1.4 Herausforderungen

Bei „Herausforderungen“ sollen zwei Teams zusammengebracht werden. Anschließend wird ein Match erstellt. Dieses können die Teams austragen, um anschließend das Ergebnis zu melden.

Eine Herausforderung erfolgt an ein anderes Team auf der Rangliste.

Eine Herausforderung ist nicht möglich, wenn die Wertungsdifferenz zwischen den Teams über 400 liegt.

Das herausgeforderte Team kann die Herausforderung annehmen oder ablehnen.

Eine Herausforderung kann durch den Herausforderer zurückgezogen werden, sofern sie noch nicht beantwortet wurde.

Ein Team kann nicht mehr als fünf offene Herausforderungen zur selben Zeit haben.

Ein Team kann zwei Tage lang nicht erneut herausgefordert werden, unabhängig davon, ob die Herausforderung angenommen oder abgelehnt wurde.

Nachdem eine Herausforderung angenommen wurde, wird ein Match mit beiden Teams erstellt. Daraufhin müssen sie sich absprechen, um das Match austragen und das Ergebnis übermitteln zu können.

 

7.1.5 Strafen

Folgende Strafen können verhängt werden, um zu gewährleisten, dass Teams Herausforderungen nicht aus dem Weg gehen oder ihren Rang bzw. ihre Wertung manipulieren:

  • Lehnt ein Team, das in seiner Rangliste seit sieben Tagen kein Match mehr gespielt hat, eine Herausforderung ab, hat dies eine „Inaktivitätsstrafe“ zur Folge. Diese Strafe entspricht 10 % von K (standardmäßig 2 Punkte).
  • Wird eine Herausforderung nicht innerhalb von vier Tagen beantwortet, verfällt sie und zieht eine „Verhaltensstrafe“ nach sich. Diese Strafe entspricht 10 % von K (standardmäßig 2 Punkte).
  • Ein Ranglistenmatch, das nicht innerhalb von sieben Tagen nach Annahme der Herausforderung ausgetragen wird, verfällt und zieht eine „Nichtantrittsstrafe“ nach sich. Diese Strafe entspricht 10 % von K.

 

7.1.6 Reiseprämien

Drei Wochen vor jedem Großevent treten die sechs besten Teams jeder regionalen Rangliste in einem Turnier nach Doppel-K.-o.-System gegeneinander an, um zu bestimmen, welches Team zum nächsten Großevent reisen darf.

Teams werden entsprechend ihrer Ranglistenplatzierung gesetzt, wobei die zwei Topteams ein Freilos für die erste Runde erhalten.

Die Reisekosten (Flug und Unterkunft) werden nur für fünf Spieler übernommen.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt Reiseprämien.

 

7.1.7 Zurücksetzung der Rangliste

In Nordamerika, Lateinamerika und Europa wird die Rangliste am Ende der Profiliga-Qualifikation zurückgesetzt.

In Südamerika und in der Asien-Pazifik-Region wird die Rangliste am ersten Tag der Profiliga-Qualifikation zurückgesetzt.

 

7.2 WÖCHENTLICHE TURNIERE

Wöchentliche Onlineturniere finden in allen Regionen am Sonntag statt. Wöchentliche Onlineturniere werden nach einfachem K.-o.-System ausgetragen. Für ihre Turnierergebnisse erhalten die Teams Herausfordererpunkte. Anhand des Herausfordererpunktestands wird bestimmt, welche Teams sich für die Anreise zu Events und die Berechtigung zur Teilnahme an der Profiliga im nächsten Quartal qualifizieren. Die Herausfordererpunkte werden auch für die Setzung bei Live-Events und wöchentlichen Onlineturnieren verwendet.

 

7.2.1 AUFSTELLUNGSBESCHRÄNKUNGEN

Teams, die an einem wöchentlichen Onlineturnier teilnehmen, müssen über mindestens drei Spieler verfügen, die bereits zwei Wochen oder länger Teammitglied sind. Das Verlassen des Teams ist nicht zulässig, wenn diese Bedingung danach nicht mehr erfüllt wäre.  Teams oder Spieler, die ihre Aufstellung dennoch ändern wollen, müssen sich per Discord an die Leitung wenden.

 

7.2.2 TURNIERSTRUKTUR

Die Teams werden auf Grundlage ihres Herausfordererpunktstands für die wöchentlichen Onlineturniere gesetzt.

Alle Runden bis zum Halbfinale werden als „Best of 1“ ausgetragen. Halbfinale und Grand Finals erfolgen im Modus „Best of 3“.

 

7.2.3 REISEPRÄMIEN

Das Team, das in einer Region bei Ablauf der Reiseprämienfrist die meisten Herausfordererpunkte besitzt, erhält als Prämie die Reise zum nächsten Großevent.

Die Reiseprämienfrist endet an dem Montag drei Wochen vor einem Event.

Die Reisekosten (Flug und Unterkunft) werden nur für fünf Spieler übernommen.

Weitere Informationen dazu finden Sie in Abschnitt 10 („Reiseprämien“).

 

7.2.4 Verteilung der Herausfordererpunkte

1st – 200 Points

2nd – 120 Points

3rd-4th – 80 Points

5. bis 8. Platz – 60 Punkte

9. bis 16. Platz – 40 Punkte

17. bis 32. Platz – 10 Punkte

33. bis 64. Platz – 5 Punkte

 

7.2.5 Zurücksetzen der Herausfordererpunkte

In Nordamerika, Lateinamerika und Europa werden die Herausfordererpunkte am Ende der Profiliga-Qualifikation zurückgesetzt.

In Südamerika und in der Asien-Pazifik-Region werden die Herausfordererpunkte am ersten Tag der Profiliga-Qualifikation zurückgesetzt.

 

7.3 PROFILIGA

Für die Saison 2019–2020 wird in den Regionen Nordamerika, Lateinamerika und Europa eine neue Profiliga-Struktur eingeführt.

Die Profiliga setzt sich dann aus den vier Divisionen Nordamerika Alpha, Nordamerika Bravo, Lateinamerika und Europa zusammen, die jeweils vier Teams umfassen.

Jedes Quartal beginnt mit einer Online-Qualifikationsphase, in der die besten Herausfordererteams um die Teilnahme an der Profiliga spielen. Nachdem die Profiliga-Divisionen aufgestellt sind, treten die Teams in den einzelnen Divisionen in Online- und/oder Live-Wettbewerben gegeneinander an, um Geldpreise zu gewinnen und für das nächste Großevent gesetzt zu werden.

Im Anschluss an das Großevent muss das letztplatzierte Team jeder Division in einer Relegationsphase zu Beginn des folgenden Quartals seine Position gegen die führenden Herausfordererteams der entsprechenden Region verteidigen.

 

7.3.1 Profiliga-Qualifikation
Fall Quarter

Die Qualifikation wird in einem Zeitraum von vier Wochen ausgetragen.

In jeder Division werden am Ende der Qualifikationsphase drei von vier Profiliga-Teams anhand der bei den regionalen wöchentlichen Onlineturnieren erzielten Herausfordererpunkte bestimmt.

Das letzte Profiliga-Team einer Region qualifiziert sich durch ein Turnier im Doppel-K.-o.-System, bei dem die sechs führenden Teams der Rangliste einer Region gegeneinander antreten. Dabei erhalten die zwei besten Teams ein Freilos für die erste Runde des Turniers. In Europa und Lateinamerika qualifiziert sich der Turniersieger für den verbleibenden Profiliga-Platz. In Nordamerika qualifizieren sich die besten Winners-Bracket- und Losers-Bracket-Teams für die Profiliga. Die qualifizierten Teams in Nordamerika werden den Divisionen wie folgt zugeteilt:

Alpha
• erstplatziertes Team nach Herausfordererpunkten
• Losers-Bracket-Ranglistenteam
• drittplatziertes Team nach Herausfordererpunkten
• fünftplatziertes Team nach Herausfordererpunkten


Bravo
• Winners-Bracket-Ranglistenteam
• zweitplatziertes Team nach Herausfordererpunkten
• viertplatziertes Team nach Herausfordererpunkten
• sechstplatziertes Team nach Herausfordererpunkten

 

Winter, Spring, and Summer Quarters

Qualification takes place over the course of two consecutive Saturdays. For the Winter Quarter, Qualification begins on January 4th, 2020. For Spring and Summer Quarters, Qualification begins the Saturday following the last Major Event.

Die Qualifikation besteht aus zwei Phasen: vier Runden nach Schweizer System und einer Doppel-K.-o.-Finalrunde. Hierbei werden die Setzlisten ermittelt. Gleichzeitig gelangen nur die sechs besten Teams aus der ersten Phase in die Finalrunde. Das Endergebnis der ersten Phase basiert auf der Anzahl der Siege gefolgt von Einzelstatistiken, Anzahl der gewonnenen Karten und schließlich der Gesamtdifferenz der Runde. In Europa und Lateinamerika qualifiziert sich der Sieger der Finalrunde für den verbleibenden Profiliga-Platz. In Nordamerika qualifizieren sich die besten Winners-Bracket- und Losers-Bracket-Teams für die zwei verbleibenden Plätze in der Profiliga.

Die folgenden Teams sind zur Teilnahme an der Profiliga-Qualifikation berechtigt:

In Europa und Lateinamerika:

  • Das Profiliga-Relegationsteam aus dem vorherigen Quartal.
  • Das bestplatzierte Team aus dem Open Bracket des letzten Großevents.
  • Die fünf Teams mit dem höchsten Herausfordererpunktstand bei Ablauf der Qualifikationsfrist für die Profiliga.
  • Die fünf Teams mit der höchsten Ranglistenplatzierung bei Ablauf der Qualifikationsfrist für die Profiliga.

In Nordamerika:

  • Die beiden Profiliga-Relegationsteams aus dem vorherigen Quartal.
  • Das bestplatzierte Team aus dem Open Bracket des letzten Großevents.*
  • Die fünf Teams mit dem höchsten Herausfordererpunktstand bei Ablauf der Qualifikationsfrist für die Profiliga.*
  • Die fünf Teams mit der höchsten Ranglistenplatzierung bei Ablauf der Qualifikationsfrist für die Profiliga.*

* In Nordamerika ersetzt der Qualifikationsplatz für das bestplatzierte Open-Bracket-Team einen der Qualifikationsplätze, die andernfalls auf Grundlage von Herausfordererpunkten oder Ranglistenplatzierung vergeben werden. Welcher Platz ersetzt wird, hängt davon ab, in welchem Onlinewettbewerb sich das Open-Bracket-Team am höchsten platziert. Beleget es zum Beispiel den achten Platz in der regionalen Rangliste und den zwölften Platz bei den Herausfordererpunkten, erhält es einen der Ranglistenplätze und nur die besten vier Teams aus der Ranglistenplatzierung qualifizieren sich für die Berechtigung zur Profiliga-Teilnahme. Belegt das Team in keiner der beiden Kategorien einen relevanten Platz, ersetzt es eines der nach Herausfordererpunkten bestimmten Teams, sodass sich nur vier der Teams mit den meisten Herausfordererpunkten für die Profiliga qualifizieren können.

Falls es in einer Region kein Open-Bracket-Team gibt, geht der Platz an das nächstbeste Team in der Herausfordererpunktewertung.

Die Qualifikationsfrist für die Profiliga endet um 11:59 Uhr (PT) am Sonntag vor einem Großevent.

Die Leitung behält sich das Recht vor, den Ablauf der Qualifikation jederzeit zu ändern.

 

7.3.2 Quartalsphase

Die Profiliga-Matches eines Quartals finden in den sechs bis sieben Wochen nach der Qualifikation statt. In dieser Zeit spielt jedes Team zweimal gegen jedes andere Team in seiner Division. Die Teams erhalten einen Punkt für jeden Sieg bei Profiliga-Onlinespielen. Anhand der Divisionsergebnisse am Ende der Quartalsphase wird dann die Setzliste für das Schweizer System beim nächsten Großevent ermittelt.

 

7.3.3. Preisgelder und Reiseprämien in der Profiliga

Den Teams wird bei Erreichen der Profiliga ein Preisgeld von mindesten 5000 $ garantiert. Hinzu kommen Reiseprämien und die Setzung im Meisterschafts-Bracket beim nächsten Großevent.

Reiseprämien (Reise und Unterkunft) für die Profiliga umfassen fünf Spieler und einen Trainer ODER Teammanager. Teams müssen am Großevent ihres Quartals teilnehmen, um sämtliche Preisgelder zu erhalten. Weitere Informationen dazu finden Sie inAbschnitt 10. Reiseprämien.

Preisgelder werden auf Grundlage der Endergebnisse Online-Quartalsphase der Profiliga vergeben.

1. Platz – 10.000 $

2. Platz – 8.000 $

3. Platz – 7.000 $

4. Platz – 5.000 $

Teams müssen bis zum Ende des Quartals in der Profiliga bleiben, um Anspruch auf jegliche Preisgelder zu haben. Die Leitung behält sich das Recht vor, Preisgelder von Teams oder Spielern nach eigenem Ermessen einzubehalten.

 

7.3.4 Relegation

Das in den Endergebnissen der einzelnen Divisionen letztplatzierte Team gelangt in die Relegationsphase und muss sich für seinen Profiliga-Platz gegen die besten Herausfordererteams seiner Region erneut qualifizieren.

Die Endergebnisse basieren auf den Punkten aus der Quartalsphase und den Eventergebnissen. Zusätzlich zu den in Quartalsphase erzielten Punkten erhalten die Teams weitere Punkte für ihre Großevent-Platzierung im Verhältnis zum Rest ihrer Division:

Bestplatzierter – 5 Punkte

Zweitbester – 2 Punkte

Drittbester – 1 Punkt

Letztplatzierter – 0 Punkte

Das Siegerteam des Großevents erhält außerdem zusätzliche 4 Punkte, um sicherzustellen, dass es sich für das nächste Quartal der Profiliga qualifiziert.

 

7.3.5 AUFSTELLUNGSSPERREN

Allen Teams, einschließlich der Relegationsteams, sind zwei Aufstellungsänderungen vor Ende der Qualifikationsphase gestattet (drei Spieler müssen im Team bleiben). Werden mehr als zwei Aufstellungsänderungen vorgenommen, verliert das Team seinen Platz in der Profiliga sowie die Teilnahmeberechtigung für das kommende Quartal.

Im Anschluss an die Qualifikation werden die Aufstellungen für die Dauer des Quartals gesperrt.

 

7.3.6 AUFSTIEG WÄHREND DES QUARTALS

Wenn ein Profiliga-Team ausscheidet oder anderweitig vor Beginn von Woche 5 vom Profiliga-Wettbewerb ausgeschlossen wird, kann ein Aufstiegsturnier abgehalten werden, um die Profiliga zu vervollständigen.

Aufstiegsturniere bestehen aus einem Doppel-K.-o.-Turnier zwischen den vier Teams mit den meisten Herausfordererpunkten und den vier führenden Teams der Rangliste in der betreffenden Region.

Wenn ein Team nach Woche 5 ausscheidet, treten die bei den Herausfordererpunkten und in der Rangliste führenden Teams in einem Best-of-3-Match gegeneinander an, um zu bestimmen, wer beim nächsten Großevent in der Qualifikation startet.

Wenn zwei Teams nach Woche 5 ausscheiden, starten sowohl das bei den Herausfordererpunkten als auch das in der Rangliste führende Team beim nächsten Großevent in der Qualifikation.

 

7.3.7 AUSSCHLUSS VOM HERAUSFORDERERWETTBEWERB

Profiliga-Teams ist die Teilnahme an Herausforderer-Ranglistenspielen nicht gestattet. Gleiches gilt für sämtliche Turniere, bei denen Herausfordererpunkte vergeben werden, beispielsweise wöchentliche Onlineturniere und regionale Live-Events.

 

7.3.8 Spielervereinbarungen

Alle Profiliga-Spieler müssen eine Spielervereinbarung der Leitung unterzeichnen, um Profiliga-Preisgelder erhalten zu können.

 

7.3.10 Streaming und Zeitplanung der Matches

Alle Profiliga-Spieler sind verpflichtet, sämtliche Profiliga-Matches zu streamen. Zudem müssen sie der Leitung und offiziellen Beobachtern auf Anfrage Zugang zu ihren Lobbys gewähren.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt 9.1 Übertragung von Spielen.

 

7.3.11 Medientermine

Profiliga-Teams sind dazu verpflichtet, für geplante Medieninhalte und Fotoshootings zur Verfügung zu stehen. Teams und Spieler verzichten auf das Recht, die Teilnahme zu verweigern. Derartiges Verhalten oder verspätetes Erscheinen kann mit disziplinarischen Maßnahmen sowie Strafen geahndet werden.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt 9.2 Medienauftritte.

 

8. LIVE-EVENTS

8.1 REGIONALS

Regionalevents sind Live-Events, an denen ausschließlich Spieler aus der jeweiligen Region teilnehmen können, die nicht in der Profiliga antreten.

 

8.1.1 Vergabe von Herausfordererpunkten

Neben Geldpreisen und Reiseprämien können bei Regionalevents auch Herausfordererpunkte gewonnen werden. Die Teams müssen sich für das Regionalevent auf der Onlineplattform anmelden und dies als dasselbe Team tun, als das sie bei den wöchentlichen Turnieren antreten, um Herausfordererpunkte erhalten zu können.

 

Punktevergabe bei Events mit 16–31 Teams

1. Platz – 200 Punkte

2. Platz – 120 Punkte

3. Platz – 90 Punkte

4. Platz – 80 Punkte

5. bis 8. Platz – 60 Punkte

9. bis 16. Platz – 40 Punkte

17. bis 32. Platz – 10 Punkte

33. bis 64. Platz – 5 Punkte

 

Punktevergabe bei Events mit 32+ Teams

1. Platz – 500 Punkte

2. Platz – 300 Punkte

3. Platz – 200 Punkte

4. Platz – 160 Punkte

5. und 6. Platz – 100 Punkte

7. und 8. Platz – 80 Punkte

9. bis 12. Platz – 55 Punkte

13. bis 16. Platz – 35 Punkte

17. bis 24. Platz – 25 Punkte

25. bis 32. Platz – 15 Punkte

 

8.1.2 Reiseprämien

Bei Regionalevents können Reiseprämien für das nächste Großevent gewonnen werden.

Reiseprämien (Flüge und Unterkunft) umfassen fünf Spieler und einen Trainer oder Teammanager.

Weitere Informationen dazu finden Sie inAbschnitt 10. Reiseprämien.

 

8.2 GROSSEVENTS

Alle Großevents einschließlich der Weltmeisterschaft sind offene Events und werden in zwei Phasen unterteilt: Setzphase und Meisterschaftsbracket.

 

8.2.1 Setzphase

In der Setzphase treten die Profiliga-Teams nach Schweizer System gegeneinander an, um die Setzung im Meisterschaftsbracket zu bestimmen. Gleichzeitig spielen die Herausfordererteams in einem Open-Bracket-Wettbewerb um die letzten acht Plätze im Meisterschaftsbracket.

 

Schweizer System

Die Profiliga-Teams werden in zwei Gruppen eingeteilt und auf Grundlage der Quartalsphasenergebnisse gesetzt:

Gruppe A

  • Region A – 1. Platz
  • Region B – 1. Platz
  • Region C – 2. Platz
  • Region D – 2. Platz
  • Region A – 3. Platz
  • Region B – 3. Platz
  • Region C – 4. Platz
  • Region D – 4. Platz

Gruppe B

  • Region C – 1. Platz
  • Region D – 1. Platz
  • Region A – 2. Platz
  • Region B – 2. Platz
  • Region C – 3. Platz
  • Region D – 3. Platz
  • Region A – 4. Platz
  • Region B – 4. Platz

Bei jedem Großevent ändern sich die Regionen in den beiden Gruppen. Die Regionen A, B, C und D werden folgendermaßen zugeordnet:

  • Herbst-Großevent – A: Nordamerika 1, B: Lateinamerika, C: Nordamerika 2, D: Europa
  • Winter-Großevent – A: Latein- amerika, B: Nordamerika 2, C: Europa, D: Nordamerika 1
  • Frühjahrs-Großevent – A: Europa, B: Lateinamerika, C: Nordamerika 1, D: Nordamerika 2

Während der Setzphase spielt jedes Team in jeder Gruppe Matches in drei Runden nach Schweizer System.

Die Setzliste für das Meisterschaftsbracket wird durch das Endergebnis der Setzphase bestimmt. Das Endergebnis des Schweizer Systems basiert auf der Anzahl der Siege gefolgt von Einzelstatistiken, Anzahl der gewonnenen Karten und schließlich der Gesamtdifferenz der Runde.

 

Open Bracket

Das Open Bracket wird in einem Doppel-K.-o.-System ausgetragen.

Die Setzliste für das Open Bracket wird stufenweise gefüllt:

  • Stufe 1: Auf Grundlage der Herausfordererpunkte anreisende Teams aus Nordamerika, Lateinamerika und Europa
  • Stufe 2: Auf Grundlage der Rangliste anreisende Teams aus Nordamerika, Lateinamerika und Europa
  • Stufe 3: Auf Grundlage der Herausfordererpunkte anreisende Teams aus Südamerika und der Asien-Pazifik-Region
  • Stufe 4: Auf Grundlage der Rangliste anreisende Teams aus Südamerika und der Asien-Pazifik-Region
  • Stufe 5: Champions der Regionalevents (falls vorhanden)
  • Stufe 6: Top-5-Teams nach Herausfordererpunkten und Rangliste aus allen Regionen
  • Stufe 7: Top-10-Teams nach Herausfordererpunkten und Rangliste aus allen Regionen
  • Stufe 8: Top-15-Teams nach Herausfordererpunkten und Rangliste aus allen Regionen
  • Stufe 9: Top-25-Teams nach Herausfordererpunkten und Rangliste aus allen Regionen
  • Stufe 10: Top-50-Teams nach Herausfordererpunkten und Rangliste aus allen Regionen

In jeder Stufe werden Teams entsprechend ihrer Region gesetzt. Reihenfolge der Regionen:

  1. Nordamerika
  2. Lateinamerika
  3. Europa
  4. Südamerika
  5. Asien-Pazifik-Region

Alle übrigen Teams werden auf Grundlage ihrer Herausforderpunkte- und Ranglistenplatzierung gesetzt (je nachdem, was höher ist). Sollte der Fall eintreten, dass zwei oder mehr Teams gleichauf liegen, werden die Teams anhand der Region gesetzt, wobei der Herausfordererpunktstand Vorrang vor der Ranglistenplatzierung hat. Reihenfolge der Regionen:

  1. Nordamerika
  2. Lateinamerika
  3. Europa
  4. Südamerika
  5. Asien-Pazifik-Region

Teams ohne Platzierung und Teams, die nach der Setzsperre des Open Bracket zugelassen werden, werden am Ende des Bracket zufällig gesetzt.

Die verbleibenden vier Winners-Bracket-Teams und die verbleibenden vier Losers-Bracket-Teams qualifizieren sich für das Meisterschaftsbracket. Die qualifizierten Teams werden den Gruppen zufällig zugeteilt. Dabei werden die Teams des offenen Winners-Bracket als 9. und 10. gesetzt und die Teams des offenen Losers-Bracket als 11. und 12.

 

8.2.2 Meisterschaftsphase

Die Meisterschaftsphase besteht aus einem Bracket nach K.-o.-System, in dem die Teams entsprechend den Ergebnissen der Setzphase gesetzt werden.

Die vier besten Teams aus jeder Gruppe im Schweizer System erhalten ein Freilos für die erste Runde, während die vier letzten Teams gegen die Open-Bracket-Herausforderer spielen. Anschließend wird das Meisterschaftsbracket ausgespielt, bis nur noch ein Team übrig ist.

 

8.2.3 Nebenturniere

Informationen in Kürze.

 

8.3 Microsoft Store Tournaments

The 2019-2020 season will have a number of events open to non-Pro League teams, and local competitions hosted at Microsoft Stores. Click here for more information.

 

9. MEDIEN 

9.1 ÜBERTRAGUNG VON MATCHES 

Die Leitung behält sich das Recht vor, jedes Gears Esports-Match zu übertragen, unabhängig davon, ob es live oder online stattfindet.

Alle Profiliga-Spieler sind verpflichtet, sämtliche Profiliga-Matches über ihre eigenen Kanäle zu streamen.

Die Teilnehmer verzichten auf das Recht, von der Turnierleitung genehmigte Übertragungen abzulehnen.

Die Turnierleitung behält sich das Recht vor, Gears Esports-Matches zu verschieben, um bestimmte Übertragungszeiten einzuhalten. Die Teilnehmer können eine Verschiebung nicht ablehnen.

Verweigert ein Teilnehmer die Übertragung oder Verschiebung eines Spiels durch die Leitung, kann eine Strafe verhängt werden.

 

9.1.1 Regeln für übertragene Matches

Diese Regeln gelten nur für übertragene Matches und haben dabei Vorrang vor eventuell widersprüchlichen Regeln.

Streamverzögerung: Alle Übertragungen, einschließlich der Spielerstreams von Profiliga-Matches, müssen mit einer Verzögerung von einer Minute erfolgen.

Zeitplanung: Die Spieler sind dazu verpflichtet, 30 Minuten vor Beginn des angesetzten Matches online und spielbereit zu sein. Es kann bei geplanten Matches zu Verzögerungen kommen, wenn bei einem vorhergehenden übertragenen Match der Zeitplan nicht eingehalten wird. Dennoch sollten die Spieler 30 Minuten vor Beginn der ursprünglichen Startzeit spielbereit sein. 

Spielerkommunikation: Alle Spieler, die an einem übertragenen Match teilnehmen, erhalten Anweisungen, einem Discord-Kanal beizutreten. Jegliche Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Spielern während des Matches hat im dafür vorgesehenen Discord-Kanal zu erfolgen. 

 

9.2 MEDIENAUFTRITTE 

Bei Gears Esports-Events sind die Teams dazu verpflichtet, gegebenenfalls für geplante Medieninhalte und Fotoshootings zur Verfügung zu stehen. Die Teams müssen unter Umständen von der Turnierleitung genehmigte Uniformen tragen. Informationen zu Medieninhalten und Fotoshootings werden nach Möglichkeit vor der Ankunft mitgeteilt. Die Teams müssen Medientermine gegebenenfalls flexibel wahrnehmen. Teams und Spieler verzichten auf das Recht, die Teilnahme zu verweigern. Derartiges Verhalten oder verspätetes Erscheinen kann mit disziplinarischen Maßnahmen sowie Strafen geahndet werden. Die Teams sind dazu verpflichtet, an festgelegten Tagen zu erscheinen bzw. abzureisen, um bestimmte Medientermine wahrnehmen zu können.

For Match Interviews, each teams must nominate at least one Player to be available for interviews before, during, or after any Gears Esports match. Nominated Players may not refuse to conduct an interview.

 

10. REISEPRÄMIEN

Alle Profiliga-Teams sowie das Team mit den meisten Herausfordererpunkten bei Ablauf der Reiseprämienfrist und das Siegerteam der Reiseprämien-Rangliste jeder Region erhalten Reiseprämien.

Nur Teams, die das für das jeweilige Event erforderliche Mindestalter einhalten, können eine Reiseprämie erhalten.

Aufstellungsänderungen nach der Aufstellungssperre im Rahmen der Reiseprämienfrist können dazu führen, dass Team-Reiseprämien nur teilweise oder gar nicht gewährt werden.

Die Reiseprämienfrist endet an dem Montag drei Wochen vor einem Event.

Teams, die die Reise nicht antreten können, haben die Möglichkeit, stattdessen einen Geldpreis in Höhe von 2.500 $ zu wählen.

Die Leitung behält sich das Recht vor, die Vergabe von Reiseprämien jederzeit anzupassen.

 

10.1. ABLAUF
  • PGL übernimmt die Buchung der Flüge und Unterkünfte für alle Teams.
  • Teams will be required to obtain their own Visas and other necessary travel documents. PGL will assist and provide assisting documentation when required. 
  • Hotel Travel Awards will include 3 rooms per Team with 2 double beds per room. Hotel Travel Awards will begin on Wednesday night and go through to Sunday night for Pro League teams, and Thursday night through Sunday night for Challenger teams starting in the Open Bracket.
  • All Pro League teams are required to arrive on or before the Wednesday of the event, and are requiredto be available all day on Thursday and Friday (prior to matches) for Media Day coverage. Teams who do not arrive at their designated media day time with their full roster will be penalized.

 

11. REGEL- UND VERHALTENSVERSTÖSSE 

Mit ihrer Teilnahme an einem Gears Esports-Event (online oder live) oder an einem von der Leitung genehmigten oder gesponserten Online- oder Live-Event erklären die Spieler, dass die endgültigen Entscheidungen von Turnierorganisator, Leitung und allen Beauftragten der Leitung für sie bindend sind.

Die Leitung oder der Turnierorganisator können je nach Schwere des Verstoßes nach eigenem Ermessen die im Folgenden aufgeführten Disziplinarmaßnahmen ergreifen:

  • Teilweise oder vollständige Aberkennung von Punkten, die bei Wettbewerben auf der Onlineplattform erzielt wurden.
  • Sofortiger Ausschluss von einem Online- oder Live-Turnier, einer Rangliste oder einem Event.
  • Teilweiser oder vollständiger Entzug von Reiseprämien.
  • Zeitlich begrenzter oder dauerhafter Ausschluss vom Gears Esports-Programm sowie einigen oder allen Gears Esports-Events.
  • Teilweise oder vollständige Einbehaltung des Preisgelds.
  • Vorübergehender oder dauerhafter Ausschluss von: Xbox Live, Gears of War-Spielplattformen und -Diensten und/oder Teilnahme an Gears Esports, Gears of War und Online- oder Live-Turnieren oder -Events von Microsoft.
  • Gerichtliche oder behördliche Strafverfolgung im Falle illegaler Handlungen.

Klicken Sie hier, um die Verhaltensregeln für Gears Esports aufzurufen.